scroll up
scroll down

Pronouns:Personalpronomen im Akkusativ

Just like in English, personal pronouns in German are used to replace nouns once they have already been mentioned, including people, animals, objects, or abstract ideas. You have already learned about these pronouns in the nominative case (where they were the subject of a sentence), and now you can learn about them when they are the direct object of a sentence or the object of the prepositions durch, für, gegen, ohne, and um.

Direct objects

Just like nouns that are the direct objects of a sentence or a phrase, pronouns also change from the nominative to the accusative case.

Rotkäppchens Mutter Rotkäppchen, wenn du und Gretel den Wolf seht oder wenn ihr ihn trefft, geht einfach weiter und haltet nicht an! Little Red Riding Hood, if you see the wolf or if you meet him, just keep on going and do not stop!
Rotkäppchen Ja, ja, Mutti, das hast du schon gesagt. Du kennst mich doch, ich bin nicht mehr so naiv! Yeah, yeah, mom, you have already said that. But you know me, I am not so naive anymore!
Rotkäppchens Mutter Dich kenne ich, Liebling, aber du kennst Gretel. Sie ist nicht vorsichtig genug. Eines Tages frisst sie dann eine Hexe oder ein Wolf! I know you, darling, but you know Gretel, she is not careful enough. Someday then a witch or a wolf will eat her!
Someday, a wolf will eat her

As you may have noticed among these examples, only some of the pronouns have a new form (marked in blue), while some of the accusative pronouns look exactly like the nominative pronouns.

Pronouns in the accusative case

singular plural
1st person mich (me) uns (us)
2nd person dich (you) euch (y'all)
3rd person masculine ihn (him)
3rd person feminine sie (her) sie (them)
3rd person neuter es (it)
formal Sie (you)

Objects of prepositions

The accusative case is used not only when the noun or pronoun is the direct object of a sentence or a clause, but also when it follows certain prepositions: durch, für, gegen, ohne, and um. There are also a handful of prepositions – called two-way prepositions or Wechselpräpositionen – that sometimes take the accusative.

Gretel is coming towards us
Rotkäppchen Pssst ... Gretel kommt uns gerade entgegen. Ich möchte die Vergangenheit für sie nicht aufrühren! Hush ... Gretel is coming towards us. I don't want to stir up the past for her.
Gretel Hallo Rotkäppchen! Bist du bereit? Dann gehen wir los. Aber ich habe eine große Bitte: Der Wald ist sehr dunkel heute, können wir lieber um ihn spazieren und nicht durch ihn? Hi Little Red Riding Hood! Are you ready? Then let's go. But I have a big favor to ask you: The forest is very dark today, could we go around it instead and not through it?
Rotkäppchens Mutter OK, Mädels, seid vorsichtig und ruft mich an, wenn ihr beim Kino ankommt. Du hast doch dein Handy, Rotkäppchen, oder? Ohne es darfst du nicht ausgehen! Das weißt du. OK, girls, be careful and call me when you get to the movie theater. You have your cell phone, right, Little Red Riding Hood? Without it you are not allowed to go out. You know that.
exercises

Übung 1: Rotkäppchen und Gretel gehen ins Kino

Decide whether the underlined pronouns are in the nominative or the accusative case.  Make a note of why you decided on this answer.  Choose the correct case from multiple choice options.

1. Rotkäppchens Mutter bleibt zu Hause. Die zwei Mädchen gehen ohne sie ins Kino.
a. Nominativ
b. Akkusativ
2. Sie gehen um den Wald herum; er ist wirklich dunkel, wie Gretel gesagt hat.
a. Nominativ
b. Akkusativ
3. Auf dem Weg erzählt Rotkäppchen eine Geschichte über Rumpelstilzchen; Gretel findet sie sehr grausam.
a. Nominativ
b. Akkusativ
4. Vor dem Kino steht der Wolf, aber die beiden Mädchen sehen ihn nicht, weil sie mitten in einer Diskussion sind.
a. Nominativ
b. Akkusativ
5. Sie kaufen ihre Eintrittskarten und gehen ins Kino hinein. Es ist sehr modern mit Balkonen und einem kleinen Restaurant.
a. Nominativ
b. Akkusativ
6. Der Raum wird dunkel und der Film beginnt." Liebst du mich?" Bei diesen Worten stöhnt der Wolf auf (groans), weil er Schnulzen (chick-flicks) nicht mag.
a. Nominativ
b. Akkusativ
7. Er meint (he thinks): "Ich will meine Vergangenheit zurück haben!!!"
a. Nominativ
b. Akkusativ
8. Der Wolf hasst den Film! Nach 5 Minuten kann er ihn nicht mehr ertragen (stand it).
a. Nominativ
b. Akkusativ
9. Er steht auf und wartet auf die Mädchen vor dem Kino. Sie kommen erst nach 8 Stunden heraus!
a. Nominativ
b. Akkusativ
10. Sie haben gemogelt (they cheated) und haben 4 Filme mit einer Eintrittskarte geschaut!
a. Nominativ
b. Akkusativ
11. Weil seine Beine eingeschlafen sind (his legs fell asleep), kann das arme Tier nicht verschwinden (disappear)! Aber die Mädchen bemerken (notice) es gar nicht!
a. Nominativ
b. Akkusativ
12. Der Hauptdarsteller im Film war sehr gutaussehend (handsome), und die Mädchen haben fanden ihn absolute sexy.
a. Nominativ
b. Akkusativ

Übung 2

Fill in the blanks with the correct accusative pronouns in the following dialogs.  Watch out for the nouns to which they refer (in the sentences before or after) since pronouns only make sense in the relation to the nouns they replace.  These nouns also help you identify the correct gender.

A. Auf dem Weg zum Kino
1. Rotkäppchen: Gretel, wie findest du die Geschichte über Rumpelstilzchen?
2. Gretel: Ich finde gleichzeitig (simultaneously) grausam und dumm.
3. Rotkäppchen: Meinst du, Gretel, dass die Leser auch doof finden?
4. Gretel: Ich glaube nicht. Wir sind süß und jung und sogar Opferfiguren (victim figures). Aber Rumpelstilzchen, man muss hassen, weil er das Kind der Königin wegnehmen wollte (he wanted to take the queen's baby).
B. In der Schlange vor dem Kino (in the line, in front of the movies)
5. Rotkäppchen: Welchen Film möchtest du sehen, Gretel? Hast du diesen neuen deutschen Kunstfilm gesehen? Er heißt "Das Leben der Anderen."
6. Gretel: Nein, ich habe noch nicht gesehen. Aber siehst du den Wolf, er steht hinter uns in der Schlange!
7. Rotkäppchen: Ja, ich sehe . Also, tun wir so, als ob wir diesen Hollywood Film sehen wollten, okay? Wenn er uns folgen will (if he wants to follow us), dann muss er sich an unsere Spielregeln halten (he has to play by our rules)!
8. Gretel: Du musst auch noch deine Mutti anrufen! Oder ruft sie an?
C. Im Kino
9. Rotkäppchen: Wie lange will er noch warten? Hat er Liebesfilme gern??? Ist der Wolf nicht gegen ?
10. Gretel: Ja, doch, doch, er steht schon auf. Jetzt können wir ohne den anderen Film sehen! Und noch dreimal, wenn er wirklich sehr gut ist.
D. Nach dem Film
11. Gretel: Mensch, das dumme Tier ist wieder da. Siehst du ? Auf der anderen Seite der Straße.
12. Rotkäppchen: Ja. Meine Mutter hat gesagt, dass ich einfach weitergehen muss und gar nicht anhalten darf. Also, wir tun so, als ob wir den Wolf gar nicht sehen könnten und gehen lieber um herum.
13. Gretel: Und jetzt müssen wir sehr schnell nach Hause, wo deine Mutter erwartet.
E. Zu Hause
14. Rotkäppchens Mutter: Wo wart ihr? Ich habe schon vor 6 Stunden erwartet (expected)! Rotkäppchen, warum hast du dein Handy ausgeschaltet?
foot